Akute Informationsüberflutung: 7 Schritte für mehr Klarheit

Als angehender Online-Unternehmer meinst du, Vieles tun zu müssen: Blogartikel schreiben, Newsletter verschicken, Podcastepisoden produzieren, Landingpages erstellen, Freebies entwickeln … Fühlt sich an, als hättest du tausend Arme, und an allen wird gleichzeitig gezogen, oder? Meine Diagnose: Du leidest möglicherweise an akuter Informationsüberflutung! Doch keine Sorge: Ich habe 7 erprobte Schritte für dich, die dir mehr Klarheit für dein Business bringen werden.

Wie kommt es zu akuter Informationsüberflutung?

Es wäre wirklich zu einfach zu sagen “Das Internet ist schuld!”. Klar: Durch das Internet stehen uns Informationen in einer unglaublichen Detailtiefe und Menge zur Verfügung wie nie zuvor. Und das Beste: Wir müssen noch nicht einmal vor die Tür gehen, um sie zu durchsuchen, zu analysieren und für uns zu modellieren.

Doch ich glaube genau da liegt der Ca­sus knack­sus:
Nicht die vielen Informationen behindern dich.
Sondern, dass du diese nicht für dich einordnen kannst.

Erwischt? Lass es mich erklären.

Warum Informationsüberflutung ein Problem für dein Business ist

Als Unternehmer müssen wir jeden Tag Entscheidungen treffen. Es können unwichtige sein, so wie der Kauf einer Packung Kopierpapier (nicht Klopapier …!). Oft sind es aber auch wichtige Entscheidungen: ob wir mit einem Kollegen kooperieren wollen, einen neuen Kunden annehmen wollen, uns ein langwieriges Projekt an Land ziehen und so weiter.

Diese Entscheidungen treffen wir für alle Bereiche unseres Business.

Die Informationsüberflutung macht uns deshalb zu schaffen, weil uns so viele Möglichkeiten offen stehen – und weil wir uns oft nicht für eine der vielen Optionen entscheiden können. Während wir überlegen, welchen Schritt wir als nächstes gehen, stürmen schon wieder neue Informationen auf uns ein. Dadurch werden wir noch unentschlossener. Schließlich merken wir, dass wir schon wieder zwei Stunden bei Facebook gesurft oder irgendwelche Blogartikel gelesen, aber keine einzige Aufgabe auf unserer To do-Liste erledigt haben. Schlimmstenfalls sind sogar neue Aufgaben dazu gekommen …

Das kann langfristig einfach nicht gut gehen! Es muss etwas passieren.

7 Schritte gegen akute Informationsüberflutung

1

Schritt 1: Bist du unsicher, oder zögerst du?

Meiner Meinung nach gibt es zwei Typen, wenn es um Informationsüberflutung geht:

Der Unsichere: Du kennst das Ziel, aber nicht den Weg dorthin. Du weißt vielleicht genau, wie dein Business in einem, in drei oder in fünf Jahren aussehen soll. Du willst ein bedeutsames Online-Business aufbauen, ortsunabhängig und zeitunabhängig arbeiten, und selbstverständlich gutes Geld verdienen. Aber welche konkreten Schritte du gehen musst, um an dieses Ziel zu gelangen, weißt du nicht. Deshalb liest du unzählige Blogartikel oder hörst pausenlos Podcasts, um herauszufinden, was die nächsten Schritte sind. Letztlich hilft dir das aber doch nicht, weil es einfach zu viele Informationen sind.

Der Zögernde: Du kennst das Ziel und freilich auch den Weg dorthin – kommst aber nicht ins Tun. Du hast eine ganz konkrete Vorstellung davon, wie sich dein Online-Business entwickeln soll. Du weißt auch welche Schritte du gehen musst, um zu deinem Ziel zu kommen – *eigentlich*. Denn das Handeln bleibt am Ende doch auf der Strecke.

Gehörst du zu den Zögernden? Dann analysiere bitte ganz genau, woran es liegt, dass du nichts, oder zu wenig, oder das Falsche umsetzt. Liegt es wirklich an der Informationsüberflutung? Oder hast du eher Angst vor Ablehnung, oder Misserfolg? Vielleicht musst du auch dein Selbstvertrauen stärken und dir klar machen, dass du nicht noch mehr lernen musst, um endlich loszulaufen …

2

Schritt 2: Suche dir einen Mentor.

Gerade dann, wenn du zu den Unsicheren gehörst: Suche dir einen Mentor, Coach oder Berater. Vielleicht auch zwei. Und dann konzentriere dich auf die Strategien und Konzepte, die diese mit dir erarbeiten oder dich lehren. Beispielsweise schwärme ich für Blogs. Einige meiner Kollegen argumentieren gegen Blogs – sie wollen die Zielgruppe der “Blog-Gegner” erschließen. Ist doch gut so! Du kannst aber nicht einen Blog aufsetzen und gleichzeitig doch nicht bloggen. Entweder, oder – hopp oder top. Eins geht nur. Und so ist es mit vielen Online-Business-Strategien.

Letztendlich ist es aufgrund der Masse an Informationen im Internet normal, dass sich einige sogar widersprechen. Diesem Problem wirst du niemals Herr werden, wenn du versuchst jeden Ratschlag umzusetzen. Den “richtigen” Weg, der für jeden funktioniert, gibt es nicht. Das sollte dir klar sein. Außerdem gehört Testen zum Handwerkszeug eines Unternehmers. Und seien wir ehrlich: Das macht ja auch Spaß, oder? ;-)

Die folgenden Schritte kannst du sowohl mit, als auch ohne Berater oder Coach durchführen.

3

Schritt 3: Wer schreibt, bleibt.

informationsüberflutung

Was du dir aufschreibst, musst du dir nicht merken. Praktisch! ;-)

Bestimmt geht es dir auch oft so: Du hörst einen Podcast, siehst ein Video oder liest einen Artikel, und bist sofort hellauf begeistert. Am liebsten würdest du die Tipps und Tricks sofort umsetzen. Oft stehen dir aber dringendere Aufgaben im Weg, die im Moment eine höhere Priorität haben. Deshalb solltest du dir all diese Ideen immer aufschreiben und ein paar Tage ruhen lassen. So bringst du automatisch etwas Klarheit in deinen Kopf, denn dein Gehirn muss die Ideen und Ratschläge nicht ständig hin- und her wälzen, weil du sie ja notiert hast.

4

Schritt 4: Jetzt wird ausgesiebt!

Einmal pro Woche, oder auch einmal pro Monat, sichtest du all die Ideen, Tipps, Tricks, Strategien und Konzepte, die du angesammelt hast. Ich schätze, dass dir die Hälfte davon gar nicht mehr so attraktiv erscheinen wird: Entweder hast du vergessen, wie die konkrete Umsetzung funktioniert, oder andere Dinge sind inzwischen wichtiger geworden. Wunderbar!

5

Schritt 5: Bewerten – fast wie in der Schule

Die andere Hälfte musst du dir Stück für Stück vornehmen: Welche davon möchtest du nach wie vor umsetzen? Und vor allem: Warum?

Schreib dir neben jede Idee warum du sie umsetzen möchtest:

  • Wie wird die Umsetzung der Idee dein Business voranbringen?
  • Welche Ziele wirst du durch die Umsetzung der Idee erreichen?

Die Ideen, für die du die oben genannten Fragen nicht beantworten kannst, können weg ;-)

6

Schritt 6: Salami-Technik, mjam!

salami-technik

Zerteile große Aufgaben in viele kleine Scheibchen: Salami-Technik!

Nun kommt das, was oft als Salami-Technik bezeichnet wird: Du überlegst genau welche einzelnen Umsetzungsschritte notwendig sind, um das Gelernte in die Tat umzusetzen. Die Aufgaben werden wiederum in kleinere Salami-Scheibchen unterteilt.

Hier ein Beispiel für die Erstellung einer Landingpage. Manche Teilaufgaben kann man noch weiter runterbrechen:

  1. Texte schreiben
    1. Stichworte sammeln
    2. Botschaften formulieren
    3. Kaufargumente sammeln
    4. Keywords recherchieren (z.B. mit SECockpit)
  2. Bildmaterial erstellen, z.B. mit Canva (Coming soon: Canva for Work)
    1. Fotos machen
    2. Grafiker engagieren
  3. Landingpage-Tool kaufen, z.B. OptimizePress
  4. Landingpage-Tool installieren
  5. Landingpage anlegen
  6. Landingpage mit E-Mail-Service verknüpfen
  7. usw.

7

Schritt 7: Ab auf die To-do-Liste

Genau, denn nur was auf der To-do-Liste steht, wird oft auch umgesetzt. Oder sagen wir es mal so: Das, was wirklich wichtig ist, wird oft nur dann umgesetzt, wenn es auf der To-do-Liste steht. Denn die Dinge, die unser Business wirklich voranbringen, sind oftmals nicht die, die uns am meisten Spaß machen ;-)

Deshalb mag ich dieses Zitat so: “Ein erfolgreicher Unternehmer tut nicht die Dinge, auf die er Lust hat – er tut die Dinge, die getan werden müssen.” Leider weiß ich nicht mehr wer das gesagt hat, aber er hat Recht.

(Falls du immer noch auf der Suche nach einem guten Tool für To-do-Listen bist: Ich arbeite seit einigen Wochen mit Todoist und bin sehr zufrieden damit! Wahrscheinlich schreibe ich auch bald mal drüber. Schau dir auch den dazu passenden Todoist-Videokurs von Ivan Blatter an.)

Die Informationsüberflutung in den Griff bekommen: Es ist möglich!

Ja, man kann der Informationsüberflutung Herr werden. Welche 7 Schritte dafür nötig sind, habe ich dir erklärt:

  1. Stelle fest, ob du dir der nächsten Schritte wirklich unsicher bist, oder ob du bei der Umsetzung zögerst. Analysiere, ob dir wirklich die Informationsüberflutung zu schaffen macht, oder ob dich andere Ursachen daran hindern zu handeln.
  2. Suche dir einen Coach, Berater oder Mentor und befolge seine Strategien, Tipps und Konzepte. Modelliere sie für dein eigenes Business. Versuche nicht, alle Ratschläge gleichzeitig zu befolgen.
  3. Schreibe alle deine Ideen auf, die dir beim Sammeln von Informationen kommen. Lasse sie eine Weile ruhen.
  4. Sortiere die Ideen aus, die keinen Sinn mehr ergeben, oder die aktuell keine Priorität haben.
  5. Bewerte alle übrigen Ideen danach, inwiefern sie dein Business voran- und dich deinen Zielen näherbringen.
  6. Zerlege die Ideen, die du wirklich umsetzen willst, in kleine Salami-Scheibchen.
  7. Packe die Ideen auf deine To-do-Liste und arbeite sie konsequent ab.

Ich hoffe, ich konnte dir mit meinen 7 Schritten helfen, der Informationsüberflutung Herr zu werden und wieder mehr Klarheit in dein Business zu bekommen. Der beste Tipp ist übrigens der: Setze dich auf Informationsdiät. Suche dir vier bis fünf hochwertige Quellen raus, und ignoriere den Rest. Wenn du weniger Informationen aufnimmst, kommt es nämlich gar nicht erst zur Informationsüberflutung ;-)

Nun würde ich aber gerne noch wissen, wie du mit der Informationsüberflutung umgehst. Was tust du dagegen? Welche Tipps möchtest du anderen Leserinnen und Lesern hier weitergeben? Hinterlasse einen Kommentar.

 

Teile den Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on pinterest
Share on whatsapp

Bewirb dich jetzt für mein neues Programm Funnelzauber

Starte mit meinem Lieblingskunden-Workshop Unique

Erstelle, launche und verkaufe deinen Onlinekurs Schritt für Schritt

*Affiliatelink

Abonniere den Podcast hier:

Hi

Ich bin Katharina.

Ich helfe dir, ein erfolgrieches Online-Business mit Onlinekursen aufzubauen.

Online Business leicht gemacht
Komm in meine kostenlose Facebook-Gruppe