4 Tipps für eine unverwechselbare Website, die Besucher zu Kunden macht

website

Pin mich

Dieser Gastartikel stammt von Anneli Eick von anneli-eick.com. Mehr über Anneli erfährst du in der Autorenbox am Ende dieses Artikels.

Hey, ich bin Anneli. ;)

Katharina und ich haben und vor ca. anderthalb Jahren in einem Interview kennen gelernt. Auch wenn jede von uns viel Energie in das eigene Business steckt, haben wir uns nie ganz aus den Augen verloren und das freut mich sehr. Noch mehr freut es mich, dass ich hier auf Katharina’s tollem Blog mein Wissen mit dir teilen darf!

Meine allererste Webseite vor ca. zehn Jahren war ein buntes Durcheinander mit vielen Menüpunkten, vielen Zielgruppen, ein paar Worten über mich und insgesamt – weil von mir und einem Freund selbst gebastelt – nicht so wahnsinnig professionell. Trotzdem war ich sehr stolz, denn es war ja so etwas wie die Geburt des eigenen Unternehmens: Ich war sichtbar!

Die Seite lebte allerdings nicht lange und wurde aufgrund einer Sicherheitslücke (wie auch immer ;-) ) von Google abgemahnt. Ich brauchte eine Neue und diesmal ging ich das Ganze gezielter an. Was damals so viel hieß wie: Geld in die Hand nehmen, einen Grafikdesigner beauftragen und die Seite programmieren lassen!

Ich hatte sie bis vor ein paar Monaten für mein altes Offlinebusiness als Imageberaterin und fand sie immer noch gut. Aber sie entsprach eben schon lange nicht mehr den Ansprüchen, die wir heute an Webseiten haben…Und doch: Mit dem Löschen dieser Seite starb auch mein früheres Unternehmen!

Nicht nur für mich ist die eigene Homepage Dreh- und Angelpunkt des Unternehmens, bei den meisten Unternehmerinnen fängt das Business ab dem Moment an, wo die Webseite online geht! Sie ist wie unsere Visitenkarte und zeigt im Netz, was wir zu bieten haben. Sie ist unsere Homestation. Unsere Basis.

Und genau deshalb ist es für Dich sehr wichtig, die Gestaltung Deiner Seite weder dem Zufall noch irgendeiner Agentur einfach zu überlassen. Beides führt dazu, dass du es nicht schaffst, wirklich auszudrücken, was du damit sagen und erreichen willst!

Die Homepage ist für uns als Coaches, Berater, Trainer die Möglichkeit, unser Angebot online vorzustellen richtig? Denn wenn wir Kunden online akquirieren /finden/uns finden lassen wollen, muss sie das persönliche, allererste Gespräch für uns übernehmen!

Unsere Internetseite ist also so etwas wie unsere Mitarbeiterin, die das allererste Gespräch mit potentiellen Kunden führt! Eine mega große Verantwortung, die wir da an sie abgeben. Denn wenn sie versagt – verdienen wir nichts…

Schulen wir daher also unsere wertvolle Mitarbeiterin, nennen wir sie hier mal Mrs Page.

Denn:

Wir haben als Unternehmerinnen mit drei Erzfeinden zu kämpfen: Ablenkung, Wettbewerb und Austauschbarkeit. Und die sind so stark, dass Besucher auf unserer Seite oft gar nicht zu den ausgefeilten Texten auf der „über mich“ Seite gelangen!

Lass es mich so sagen: Webseiten werden in der Regel so gestaltet: Einige hübsche Bilder einigermaßen zum Thema passend, nette Texte, ein kleines Portrait. Deine sieht auch so aus? Klasse! Dann ist sie leider wie der Rest der Coachingseiten…

Du erinnerst dich?

Austauschbar.

Wettbewerb.

Ablenkung…

Erstes Ziel der Webseite:

Mit tollen Texten, einigen hübschen Bildern, ein bisschen über mich werden wir es nicht schaffen, uns abzuheben.

Mit einer Seite, die aus jeder Pore deine Persönlichkeit schreit, schon!

Ich schreibe so viel und so gerne über Webseiten, weil sie es vermögen, ein „Schau-Fenster“ deiner Persönlichkeit zu sein und weil ich finde, du solltest diese Möglichkeit unbedingt nutzen. Wir möchten einen Raum schaffen, der Menschen fasziniert und an dich bindet, damit sie dann in einen näheren Kontakt mit dir treten.

Ich nenne die eigene Seite gerne ein „Schau-Fenster“. Denn stell dir vor, du läufst durch die Fußgängerzone einer Stadt. Du gehst an vielen Schaufenstern vorbei, ohne stehen zu bleiben. Aber dann, plötzlich siehst du es! Es zieht dich magisch an! Du bleibst davor stehen, drückst deine Nase an der Scheibe platt. Und dann passiert etwas, was wir alle als Unternehmer als das eine, große Ziel haben: Du betrittst den Laden!

Coachen wir also unsere Mitarbeiterin, MRS PAGE! Die ist die Dame am Empfang, sie hält die Türen auf!

Um deine Internetseite erfolgreich zu machen, frage dich:

Welches Ziel hat meine Webseite?

Mache dir noch einmal klar, wofür deine Website da ist. Hierbei reicht es nicht so wissen, dass du Kunden gewinnen oder Produkte verkaufen willst!

Wenn ich hier von Ziel spreche, meine ich damit, dass du wissen musst, was das Ergebnis sein soll, wenn ein Besucher das erste Mal deine Seite besucht.

Deine Mitarbeiterin soll nicht einfach nur allgemein informieren (das tun die meisten Webseiten nämlich!), sie soll am Ende des Gesprächs eine Handlung hervorrufen! Denn sonst ist der Besucher weg. Für immer.

Einige Ziele findest du in meinem Blogartikel „Das magische Schaufenster“. 

Lass uns hier noch mal näher auf Ziele eingehen, die für uns als Wissensdienstleister interessant sind und uns in den Feinheiten ansehen, was deine Webseite magisch anziehend macht:

Unsere Ausgangsbasis:

1. Wir sind Solopreneure, denn auch wenn du ein Team hast, steht meisten dein Name an vorderster Front.

2. Wir verkaufen in der Regel erklärungsbedürftige Produkte. Bei vielen Coachingangeboten ist mir als Laie oft gar nicht klar, dass ich das brauche bzw. was sich in meinem Leben ändern würde, wenn ich es wüsste/könnte/anwenden würde.

3. Wir haben meist so hohe Preise, dass sich das Produkt nicht als Mitnahmeartikel eignet.

4. Wir sind nicht immer konkurrenzlos, denn auch wenn du Systeme oder Methoden kombinierst, wird es auch andere geben, die das ähnlich tun. Die Feinheiten deiner Arbeit interessieren Besucher auf deiner Webseite meist überhaupt nicht!!!

1. Dein Name steht für das, was du tust

Ziel der Webseite ist daher:

Deine Person – deinen Namen – in den Fokus zu stellen und so typgerecht wie möglich sichtbar zu machen. Besucher müssen in wenigen Sekunden verstehen, wer du bist! Du willst nicht, dass alle dich mögen. Aber du willst, das die Richtigen dich lieben!

Wie aber gelingt das?

Einmal natürlich, in dem dein Name wirklich zu sehen ist.

Viele Coachingunternehmen haben das in der letzten Zeit geändert und sind von „Besser essen“ zu „Ernährungsberatung Susanne Müller“ geworden. Einfach deshalb, weil ich dann sofort weiß, mit wem ich es zu tun habe. Wer mich berät und mir hilft, meine Wünsch zu erfüllen. Bei uns geht es um eine enge Zusammenarbeit in manchmal sogar sehr intimen Themen.

Erzählst du deine tiefen Traumata durch jahrelange Gewichtsprobleme lieber dem Unternehmen „besser essen“ oder Susanne?

Der Name alleine ist allerding immer noch sehr anonym (wie viele tausend Susanne Müller gibt es wohl?).

Ohne Bild von dir geht es nicht.

Es reicht nicht, wenn du mich als Portrait auf der über mich Seite anlächelst! Zeige dich so, wie du bist! Was macht dich als Person aus?

Ich erarbeite mit meinen Kundinnen hier ihre Imagebilder. Imagebilder sind viel mehr als Fotos! Sie zeigen eine Stimmung, sie zeigen Persönlichkeit! Hier geht es darum, dass du deinen Stil in den Farben und Kleidungsstücken bis hin zu den Accessoires die du auf dem Foto trägst, genau überdenkst, denn jedes Detail hat eine Botschaft!

Und deine Imagebilder sind stimmig zu dem, was deinen Charakter und deine Art zu arbeiten ausmacht: Korrekt und verlässlich, locker und natürlich, sanft, powervoll…

Das alles kombiniere ich dann mit deinem Thema und den Erwartungen deiner Kunden an dich und dein Thema. Und daraus entstehen dann Bilder von dir, die ausdrucksstark kommunizieren. Und die zeigst du dann bitte nicht nur einmal klein auf der „über mich“ Seite!

Weiter geht es mit Texten – in deinem Markenstil geschrieben – sowie Videos. Sie sind dann eine geniale Ergänzung, um zu zeigen, wer du bist. Was ein Markenstil ist, erfährst du gleich. Wie man Videos macht, die überzeugen, lernst du natürlich auch bei mir ;-)

2. Wir verkaufen in der Regel erklärungsbedürftige Produkte

Du musst erreichen, dass Menschen dich und deine Leistung näher kennenlernen möchten. Dafür verwenden wir Content. Er hilft, vom Mehrwert deiner Leistung zu überzeugen. Damit erste Besucher auch soweit gehen, dein Wissen zu konsumieren, leitest Du einmal ganz bewusst dahin: deutlicher Blog, schau dir mein Video an, lese mal hier…

Du leitest also durch deine Seite und überlässt das nicht dem Zufall!

Und du schenkst ihnen Infos zu dem Thema, das sie am brennendsten interessiert: Das ist dann dein Freebie!

Überall auf deiner Seite gibst du also die Chance, es sich zu holen.

Ein gutes Freebie hat nicht nur gute Informationen, es ist dafür gemacht, deinen Webseiten-Besucher näher an dich zu binden! Es kommuniziert daher ganz strickt in deiner Marke und gibt am Ende auch wieder klare Anleitung dazu, was er jetzt tun soll, um dich noch näher kennen zu lernen.

Durch deinen Markenstil kennst du übrigens deine Schriften, Farben und deine Art zu schreiben.

Das hilft dir nicht nur auf deiner Webseite, sondern auch bei einer einheitlichen Gestaltung deines Freebies! Vielleicht hast du dich schon für eine Schrift oder Farbe entschieden, weil es sich halt so ergeben hat. Zu jeder Persönlichkeit passen aber andere Töne und andere Formen und für eine authentische Kommunikation ist das die Grundlage, nicht ein Trend oder ein Zufall.

3. Deine Preise sind hoch? Dann musst du es schaffen, das Vertrauen der Besucher zu gewinnen!

Daniel Kahneman, Nobelpreisträger in Psychologie sagt: „Menschen machen eher mit Menschen Geschäfte, die sie mögen! Auch wenn er angenehmere Mensch eine niedrigere Qualität oder einen höheren Preis hat!“

Zeige dich daher so nah und persönlich und deutlich wie möglich! Dazu haben wir ja gerade schon viel besprochen.

Hier ist es wichtig, die eigene Art mit den emotionalen Erwartungen der Kunden zu vereinen. Wenn du deinen Markenstil kennst, gibt der übrigens auch genaue Auskunft darüber, mit welchen Kunden du am besten zusammen arbeitest!!! Also welche Kunden dich lieben werden – und mit welchen Menschen es dir am meisten Spaß macht, zu arbeiten.

4. Du hast vielleicht das Rad nicht neu erfunden, aber du bietest großartige Leistungen an.

Wenn ich dich aber noch nicht kenne, weiß ich das nicht. Dein Angebot hört sich leider so ähnlich an, wie zwei andere Seiten, die ich gerade gefunden habe. Das eine ist näher an meinem Wohnort, beim anderen habe ich die Kontaktdaten schneller gefunden. Klick – ich schließe deine Seite für immer!

Was kannst du dagegen tun?

Deine Mehrwert deutlich zeigen! Ich sage absichtlich zeigen und nicht schreiben!

Es ist super, wenn du einen Claim hast. Aber er alleine ist nicht der Grund, warum ich mit dir arbeiten möchte. Was mich als Kunde anspricht, ist deine Art, mich zu unterstützen.

Deine sanfte Art.

Deine spritzige Art.

Deine ungewöhnlich Art.

Deine professionelle, ruhige Art.

Die Markenstilvorlage hilft dir, hier mehr über dich zu erfahren und zu lernen, was auch optische diese Charaktereigenschaften ausdrückt. Ich habe dir einen Test mitgebracht. Du kannst ihn hier kostenlos machen und herausfinden, wie dein Persönlichkeitskern beschrieben werden kann. Was steckt in dir? Was macht dich einzigartig? Finde es heraus!

Das macht dich konkurrenzlos! Denn der Schlüssel dazu besteht darin, deine Unterschiede zu zeigen. Stärken z.B. kann man kopieren, Produkte können nachgemacht werden, Nutzen können von anderen verbessert und siegreiche Systeme übertrumpft werden. Deine Persönlichkeit aber ist der einzige Aspekt, den niemand jemals kopieren kann! Voraussetzung aber ist, dass du sie auch deutlich sichtbar machst.

Eine magische Webseite ist also eine komprimierte Zusammenfassung von all dem, was dich als Unternehmerin ausmacht!

Das ist nicht einfach oder?

Um ehrlich zu sein, ist es eine ganz schöne Herausforderung, all das, was ich geschrieben habe, nun so richtig genial für sich umzusetzen. Weil du dich mit anderem beschäftigst. Weil du in anderen Bereichen Profi bist.

Ich aber bin in sichtbarer und ausdrucksstarker Kommunikation Profi. Und ich werde dich unterstützen, soviel ich kann.

Weil ich weiß, dass es Deine einzige Chance ist, auf dem Markt zu bestehen!

Mit herzlichen Grüßen, Anneli

Weitere Ressourcen

10 Dinge, die du wissen solltest, bevor du einen Webdesigner beauftragst

Leads generieren: Die 10 besten Strategien um deine E-Mail-Liste aufzubauen

Podcast Episode 1:  Traffic: 5 Wege, wie du Besucher auf deine Website bekommst

Teile den Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on pinterest
Share on whatsapp

Bewirb dich jetzt für mein neues Programm Funnelzauber

Starte mit meinem Lieblingskunden-Workshop Unique

Erstelle, launche und verkaufe deinen Onlinekurs Schritt für Schritt

*Affiliatelink

Kostenloses Videotraining

„In 4 Schritten zu deinem profitablen Onlinekurs“

Hi

Ich bin Katharina.

Ich zeige dir, wie du mit deiner Expertise ein 6-stelliges Onlinekurs-Business aufbaust.

Online Business leicht gemacht

Abonniere den Podcast hier:

Komm in meine kostenlose Facebook-Gruppe